JSMemento Preisverleihung201907727


AktivistInnen aus Südafrika geben Einblicke zur Krebsversorgung im Land

Das Streben nach einer Gesundheitsversorgung für alle (UHC) markiert nicht zuletzt eine Abwendung von früherem „Silo-Denken“ in der Globalen Gesundheit. Dabei gerät die immer engere Verschränkung von Infektionskrankheiten und nicht-übertragbaren Erkrankungen in den Fokus. Gerade in Ländern niedrigen und mittleren Einkommens nehmen beispielsweise Krebserkrankungen zu, auch befeuert durch HIV und Aids oder Hepatitis. Dies schafft neue Zugangshürden für die Menschen vor Ort und weitere Probleme für die Versorgungssysteme.

Die BUKO Pharma-Kampagne und das Aktionsbündnis gegen AIDS (AgA) freuen sich, am 3. Mai mit Aktivist*innen und Krebs-Überlebenden aus Südafrika über die drängendsten Herausforderungen für ärmere Länder und über mögliche Lösungen zu diskutieren. Für den Austausch dürfen wir Linda Greeff und Louise Turner begrüßen, die sich in der südafrikanischen Cancer Alliance engagieren, einem Zusammenschluss zivilgesellschaftlicher Gruppen rund um das Thema Krebs. 

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt (ohne Übersetzung): zur Anmeldung 

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des