Pharma Brief3 C Schaaber web

US Navy 110503 N QD416 125 Peruvian patients wait for eye care at a Continuing Promise 2011 medical clinicKlinische Studien generieren grundlegendes Wissen über Nutzen und Schaden von Arzneimitteln und sind Voraussetzung für die Zulassung. Umso schlimmer, wenn dabei die notwendige Sorgfalt vernachlässigt wird. Eine aktuelle Untersuchung in Peru zeigt gravierende Mängel auf.

Außerdem:

Transparenz: Doppelveröffentlichungen
EU-Handelspolitik: Ungesunde Verträge
EU-Forschungsprogramm: Soziale Ziele fehlen

 

Download: Pharma-Brief 4-5/2018 [PDF463kB]

Foto: US Navy 110503-N-QD416-125 Peruvian patients wait for eye care at a Continuing Promise 2011 medical clinic

 JS14216 kleinEU will nationale Nutzenbewertung von Arzneimitteln verbieten - Neue Medikamente sind oft nicht besser als existierende Therapien. Deshalb wird in vielen Ländern seit Jahren der relative Nutzen bewertet und anschließend der Preis für die Neueinführungen ausgehandelt. Seit 2011 gibt es ein entsprechendes Verfahren auch in Deutschland. Die EU-Kommission will solche nationale Bewertungen verbieten und durch ein intransparentes zentrales Verfahren mit niedrigen Standards ersetzen.

 


Außerdem:
Diabetes: Zuckersteuer in Großbritanien
Klimawandel: MedizinerInnen fordern Klimaschutz

Download: Pharma-Brief 3/2018 [PDF/516kB]

Tagebau PBKlimaveränderungen haben gravierende Folgen für die Gesundheit – besonders in armen Ländern. Die Pharma-Kampagne wird dieses wichtige Thema 2018 intensiv beleuchten, Forschungslücken benennen und sich für Klimaschutzziele stark machen.

 

Außerdem:
Resistente Keime: Deutsche Gewässer belastet
Diabetes im Fokus: Neuer E-learning-Kurs
G-Finder Bericht: Vernachlässigte Krankheiten
Download: Pharma-Brief 2/2018 [PDF/706kB]

Foto: Ende Gelände

WHOGeneva008 WHO P VirotIm Mai 2016 haben die Mitgliedsstaaten der WHO eine Entscheidung getroffen, die weitreichende Konsequenzen für die Weltgesundheit hat: Als Herzstück der WHO-Reform wurde das Rahmenwerk zum Umgang mit nicht-staatlichen Akteuren (FENSA) verabschiedet. Und zwar trotz zahlreicher Warnungen.

Außerdem:
Aktionsbündnis gegen AIDS: Ende von HIV in Sicht?
Tropenkrankheiten: Empfehlung mit Lücken
Download: Pharma-Brief 1/2018 [PDF/324kB]


Foto: WHO, P. Virot

GBA PB 2017 10Eher unbemerkt von der Öffentlichkeit ist in den letzten Jahren eine Gesprächsschiene zwischen Pharmafirmen, Zulassungsbehörden und Erstattungsagenturen entstanden. Wer profitiert von der Diskussion über die Ziele von klinischen Studien?

 

 

 

Außerdem:
USA - Goldgrube Altpräparate
Niederlande: Diskussion über bezahlbare Medikamente
Soziale Ungerechtigkeit - Bessere Gesundheitsversorgung alleine reicht nicht
Krebsmafia - Astronomische Preise für Krebsmedikamente

 

Download: Pharma-Brief 10/2017 [PDF/747kB]

© 2019 BUKO Pharma-Kampagne All Rights Reserved.

Die Pharma-Kampagne braucht Ihre finanzielle Unterstützung, um weiter unabhängig und kritisch berichten zu können.

Sie finden unsere Arbeit Gut?

dann unterstützen Sie uns doch mit einer Spende.

Näheres finden Sie hier..

Back to Top