Pharma Brief3 C Schaaber web

Cover PBS 2017 2

(22.11.2017) Vor 40 Jahren veröffentlichte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die erste Modellliste unentbehrlicher Arzneimittel. Ärmere Länder hatten die Unterstützung der WHO bei der Auswahl sinnvoller Präparate schon länger gefordert und teils schon selbst nationale Listen eingeführt. Die WHO-Liste löste bei Big Pharma einen Sturm der Empörung aus, seien doch alle Medikamente gleichermaßen für die Behandlung geeignet.

 

Download: Pharma-Brief Spezial 2/2017 Weniger Medikamente - bessere Behandlung [PDF]


Cover PBS Antibiotika 2017

Das Thema Antibiotika-Resistenzen ist mittlerweile auf der Weltbühne der Politik angekommen. Einen entscheidenden Anschub erhielt das Thema durch den Globalen Aktionsplan, der 2015 von der Weltgesundheitsorganisation verabschiedet wurde. Die Broschüre beleuchtet, was bisher in Bewegung gekommen ist. Und sie zeigt auf, wo weiterhin dringender Handlungsbedarf besteht.

 

 

Download: Pharma-Brief Spezial 1/2017 Strategien gegen AB-Resistenzen [PDF]
Die Broschüre kann auch für 5,- € bestellt werden. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Cover PBS PharmamythenWenn man den Verlautbarungen großer Pharmaunternehmen Glauben schenkt, haben wir unsere lange Lebenserwartung hauptsächlich Medikamenten zu verdanken. Die Branche nimmt für sich in Anspruch, durch ihre Innovationen erheblich zum Allgemeinwohl beizutragen. Doch was ist dran an diesen Behauptungen? Wir sind zehn populären Argumenten der Pharmaindustrie nachgegangen und setzen stichhaltige Informationen gegen Pharma-Marketing und Firmen-PR.

 

Download: Pharma-Brief Spezial 2/2016 Mythen der Pharmaindustrie [PDF/1,3MB]
Die Broschüre kann auch für 5,- € bestellt werden. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Cover TB Spezial 2016Dieser Spezial will ein tiefergehendes Verständnis für die globale Armutskrankheit wecken und präsentiert aktuelle Daten und Fakten sowie zahlreiche Interviews mit Betroffenen, ÄrztInnen und WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Ländern. Behandlungsprobleme durch resistente Erreger werden ebenso thematisiert wie die häufige Koinfektion mit HIV/Aids, das erhöhte Krankheitsrisiko durch Diabetes oder durch Rauchen und die besondere Gefährdung von Frauen und Kindern. Wir beleuchten erfolgreiche Behandlungsprojekte in Nord und Süd, aber auch wunde Punkte der Tuberkulosekontrolle in Deutschland und anderswo.

 

Download: Pharma-Brief Spezial 1/2016 Tuberkulose weltweit [PDF/3,5 MB]
Die Broschüre kann auch für 5,- € bestellt werden. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Cover Antibiotika Spezial 2015

Antibiotika sind ein Segen für die Medizin. Ihre Entdeckung machte Infektionen behandelbar, die zuvor viel Leid und viele Todesfälle verursachten. Aber die Situation verändert sich dramatisch: Immer mehr Bakterien sind resistent gegen immer mehr antibiotische Wirkstoffe. Jährlich sterben weltweit zehntausende Menschen durch multiresistente Keime. Und die Resistenzen machen nicht vor Grenzen halt. Sie entstehen überall, und sie verbreiten sich überall hin. Das Resistenz-Problem muss deshalb genau so global gelöst werden wie seine Ursachen sind. Der Slogan "One Health" - eine Gesundheit - ist umfassend zu verstehen: globaler Norden und Süden, Humanmedizin und Tiermedizin, soziale Aspekte und technische Lösungen müssen berücksichtigt werden.


Download: Pharma-Brief Spezial: Antibiotika-Resistenzen [PDF/2,9MB]


© 2020 BUKO Pharma-Kampagne All Rights Reserved.

Sie finden unsere Arbeit wichtig?

Dann unterstützen Sie uns doch mit einer Spende

… damit wir weiterhin unabhängig berichten können.

Back to Top