Antibiotika Resistenzen Bill BransonUSDepartment of HealthAgarplate redbloodcells Staphylococcus

Erick gets congratulated by Prince WilliamIn unserem Projekt zu Antibiotika-Resistenzen arbeiten wir mit Partnern auf der ganzen Welt zusammen. In Tansania gehört Erick Vevant von der RBA-Intitiative dazu. Ende November erhielt er nun den "Legacy Award" für seine Arbeit im Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen. Am selben Tag empfing Prince William die PreisträgerInnen im Kensington Palast. Erick Venant sprach mit ihm kurz über Antimikrobielle Resistenzen und nahm eine Gratulation des Prinzen auf Swahili entgegen. Auch wir gratulieren herzlich zum Gewinn des Awards!

Antibiotic pills cc Maksym KozlenkoSchlechte Datenlage weltweit und auch in Deutschland

Antibiotika-Resistenzen (ABR) kosten Menschenleben, führen zu langen KrankenhausAufenthalten und verursachen immense Kosten. Millionen Menschen im globalen Süden könnten dadurch künftig jedes Jahr in extreme Armut getrieben werden, warnt die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Doch bei der Kontrolle von ABR liegt noch Vieles im Argen wie Recherchen der BUKO Pharma-Kampagne zeigen.

Zur Welt-Antibiotika-Woche vom 18.-23. November mahnt die WHO mehr Engagement an im Kampf gegen die Resistenz-Problematik. Denn einige der früher am meisten gefürchteten Infektionskrankheiten werden heute weltweit wieder bedrohlich: Pneumonie, Tuberkulose, Sepsis, Gonorrhö oder Salmonellose sind aufgrund resistenter Erreger immer schwerer zu behandeln. Allein an multiresistenter Tuberkulose sterben jedes Jahr rund 230.000 Menschen.

Antibiotikaresistenzen stellen ein globales Gesundheitsrisiko dar. Neue Wirkstoffe sind dringend erforderlich. Doch die Pharmaindustrie stellt die Forschung ein, statt der Antibiotikakrise entgegenzuwirken, wie diese Dokumentation der TV-Sendung "Panorama" zeigt und versucht den Gründen nachzugehen.

zur Doku

Dr. Gerhard Schwarzkopf Steinhauser erläutert in einem Interview im Pharmabrief 4-5/2019 die spärliche Datenlage zu Antibiotika-Resistenzen im globalen Süden (S.14-15).

In unserem Pharma-Brief 3/2019 berichtet Paul Kröfges, Gewässerexperte des BUND NRW, zu den Funden des BUND von resistenten Keimen in Flüssen und Seen in NRW (S. 6-7).

© 2020 BUKO Pharma-Kampagne All Rights Reserved.

Back to Top