Jahresberichte Neil Palmer CIAT Bean pod lo

Politische Arbeit - nicht die Bohne wert? Wir meinen doch!

Überzeugen Sie sich selbst: Hier finden Sie unsere Jahresberichte.

Ein Klick auf die Bilder öffnet den jeweiligen Jahresbericht (PDF).

Jahresbericht 20172017 Zündende Ideen für eine global gerechte Arzneimittelversorgung

Unser besonderes Augenmerk lag 2017 auf der weltweiten Zunahme von Antibiotika-Resistenzen. Im Januar luden wir GesundheitswissenschaftlerInnen und Fachleute aus Human- und Veterinärmedizin zu einer Konferenz nach Bielefeld, um gemeinsam wirksame Handlungsstrategien zu entwickeln. Unsere Broschüre „Wettlauf gegen die Zeit“ fasst die Diskussionsergebnisse ansprechend und informativ zusammen. Insbesondere im Vorfeld des G-20-Gipfels führten wir zahlreiche Gespräche mit politischen EntscheidungsträgerInnen und vielen anderen Akteuren – so etwa beim Runden Tisch Gesundheit von BMZ / BMBF im Januar in Bonn. Wir zeigten gefährliche Forschungs-Engpässe bei antibiotischen Wirkstoffen auf und trugen dazu bei, das Thema in Hamburg und anderswo auf die politische Tagesordnung zu bringen. Erfreulicherweise sagte Bundesgesundheitsminister Gröhe im September über 50 Millionen Euro für das Forschungsprojekt GARDP zu, einer von der WHO und der Drugs for Neglected Diseases (DNDi) initiierten Partnerschaft zur Antibiotika-Forschung.

 

 

2016 Wir arbeiten dafür, dass es anders kommt

Die Armutskrankheit Tuberkulose stand 2017 im Mittelpunkt mehrerer Veranstaltungen und Publikationen. Gemeinsam mit der DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe produzierten wir dazu eine umfangreiche Unterrichtsmappe für die Sek 2.
Zur Antibiotika-Resistenzen veranstalteten wir eine Fachkonferenz in Kooperation mit der Uni Bielefeld und unsere Theatertournee brachte das Thema bei über 40 Auftritten auf die Straße. Mit einer Online-Petition auf der Plattform we-act warben wir für mehr öffentliche Forschung zu Antibiotika und für einen globalen Forschungsfonds. Außerdem starteten wir ein neues Projekt zur sozialverträglichen Lizensierung von Forschungsprodukten. Damit Innovationen auch in armen Ländern verfügbar werden.

 

 

 

 

 


2015 Klartext reden – Veränderungen bewirken

Gleich zwei politische Großereignisse zu globalen Gesundheitsthemen hatten wir 2015 im Visier: Die Wiederauffüllungskonferenz der globalen Impfallianz GAVI in Berlin und den G7-Gipfel in Elmau. Wir mischten uns im Vorfeld beider Veranstaltungen mit intensiver Pressearbeit ein und beteiligten uns u.a. am Gipfel der Alternativen in München.
Den Zusammenhang von Armut und nicht-übertragbaren Krankheiten führte unsere Straßentheatertour mit dem Stück: Auf die Plätze, fertig, …tot! Vor Augen. Weitere Schwerpunkte unserer Arbeit waren Antibiotika-Resistenzen sowie die Erstellung eines E-Learning Kurses zum rationalen Gebrauch von Kontrazeptiva in Projekten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

 

 

 

 

 

2014 Gesundheit fördern – Zukunft gestalten

Highlight war eine zweiwöchige Vortragsreise gemeinsam mit unserem ugandischen Projektpartner Denis Kibira. Gemeinsam präsentierten wir die Ergebnisse der frisch publizierten Studie zum Geschäftsverhalten von Bayer, Boehringer Ingelheim und Baxter. Auch unsere Straßentheatergruppe beleuchtete mit ihrem Stück „Spiel um dein Leben“ die Gesundheitsversorgung in Uganda.
„Team up for global Health“ lautete das Motto unseres zehntägigen internationalen Jugend-Medien-Workshops. 25 TeilnehmerInnen aus Rumänien, Spanien, Griechenland und Deutschland produzierten Videos und verbreiteten sie über soziale Netzwerke. Weiterhin beschäftigt hat uns die globale Problematik nicht-übertragbarer Krankheiten. Unsere Unterrichtsmaterialien zum Thema wurden an Berufsschulen erprobt, bei Fortbildungen vorgestellt und durch eine Comicserie ergänzt.

 

 

 

© 2018 BUKO Pharma-Kampagne All Rights Reserved.

Back to Top