Journalists AMISOM cc

Forderung: "kein Patentschutz auf lebensnotwendige Medikamente und Impfstoffe"

Berlin/Bielefeld, 19.02.2021

In einem offenen Brief hat sich ein Zusammenschluss von international arbeitenden Entwicklungs- und Menschenrechtsorganisationen heute Vormittag an die Kanzlerin Angela Merkel gewandt. Dieser offene Brief erinnert zunächst daran, dass eine bestmögliche Gesundheitsversorgung zu jeder Zeit und besonders in Zeiten einer Pandemie ein Menschenrecht darstellt. Die Organisationen, darunter auch die BUKO Pharma-Kampagne, machen auf die ungerechte Impfstoffverteilung weltweit aufmerksam und sprechen sich für eine Patentschutzaufhebung aus.

Ziel muss es sein, Wissen und Erfahrung im Rahmen der Impfstoffentwicklung und -produktion zu teilen, um den weltweiten Zugang zu beschleunigen. Angela Merkel wird dazu aufgefordert, dass die Bundesregierung bei der Frage der Impfstoffgerechtigkeit vorangeht. Der offene Brief weist abschließend darauf hin, dass Deutschland auf diese Weise seiner Vorreiterrolle in der globalen Gesundheitspolitik gerecht werden kann.

Brief an Bundeskanzlerin Organisationen

Den gesamten offenen Brief nachlesen: Kein Patentschutz auf lebensnotwendige Medikamente und Impfstoffe [pdf/634kB]

Bild Screenshot Organisationen © offener Brief

© 2021 BUKO Pharma-Kampagne All Rights Reserved.

Back to Top